Manfred Skiebe informiert:

 

 

Risikobeurteilung mit CE-Ready leicht gemacht

Dieses IT Programm ist ein workflowbasiertes Werkzeug zur standardisierten Risikobeurteilung eines jeden Produktes. CE-Ready ist die einzige Softwarelösung, die sämtliche Gefährdungen aus den Typ A Sicherheitsnormen, für alle gängigen Produktgruppen beinhaltet und diese informiert und einfach verständlich aufbereitet und erklärt. 

 

Technische Produktdokumentation in der DIN EN 60204-1

Mit der Herausgabe dieser Norm im Juni 2019, (diese Norm richtet sich an die Richtlinie 2014/35/EU und der 2006/42/EU) haben sich im Abschnitt 17-Technische Dokumentation- einige Änderungen ergeben.

Hier müssen Informationen die zu Identifizierung, Transport, Einrichten, Gebrauch , Wartung, Außerbetriebnahme und Entsorgung der elektrischen Ausrüstung notwendig sind, bereitgestellt werden

Im Anhang I ist ein Leitfaden für die Zusammenstellung von Informationen und der Dokumentation erstellt worden.

 

Trennende Schutzeinrichtungen nach DIN EN ISO 14120

In Anlehnung an die ISO 12100 ist die zitierte Norm eine Typ B2 Norm.

Der Abschnitt 8 spricht die Benutzerinformation an, wie Allgemeine Gefährdung durch trennende Schutzeinrichtungen, Installation, Betrieb.

Entfernen von trennenden Schutzeinrichtungen, inspektion und Wartung

Die Benuzterinformationen müssen eine Wartung enthalten, dass Befestigungen für trennende Schutzeinrichtungen (z.B. Schrauben) nur durch Befestigungen des gleichen oder eines vergleichbaren Typs ausgetauscht werden sollten.

 

Zeichnungskontrolle/Prüfung

Aufgabe einer Zeichnungskontrolle ist es Schwachstellen im Unternehmen -

in der gesamten Wertschöpfungskette—zu erkennen und zu beseitigen.

Sie ist das Mittel füt den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP), der Kosten senkt, die Mitarbeiter motivieren kann und die Termintreue beschleunigt, Qualität kann man nicht in Bauteile hinein kontrollieren, Qualität muss produziert werden.

 

Diese Themen werden u.a. in meinem Seminar angesprochen:

 

  • - Einführung
  • - Qualitätsverbesserung
  • - Zeichnungskontrolle
  • - Einbindung in die betrieblichen Abläufe
  • - Normgerechtheit
  • - Stücklisten und Bestellwesen
  • - Stand von Wissenschaft und Technik einhalten
  • - Entdecken von Konstruktionsfehlern
  • - Vereinfachung
  • - Wer soll kontrollieren ??
  • - Was soll geprüft werden ??

 

Sie möchten mehr wissen? Dann melden Sie sich bitte unter:

manfred@skiebe.info

 

 

Ausgabedatum von Normen

Bei Prüfungen von Anleitungen und Konformitätserklärungen stelle ich immer wieder fest, dass das Ausgabedatum der entsprechenden Normen oft falsch zitiert wird

Beispiel: DIN EN ISO 12100 hat das Ausgabedatum März 2011

wird jedoch EN ISO 12100 zitiert dann ist das Ausgabedatum  November 2010

Also aufgepasst, immer das Richtige Ausgabedatum der entsprechenden zitierten Norm angeben.

 

 

Gefährliche Produkte in Deutschland

Die EU-Seite für Gefährliche Produkte RAPEX ist allgemein bekannt.

Hier werden von der EU wöchentlich ca. 50 fehlerhafte Produkte vorgestellt die nicht den Richtlinien und/oder den Normen entsprechen.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmittel hat vor ca. 10 Jahren eine Datenbank erstellt, die gefährliche Produkte aus Deutschland aufgelistet hat. Das sind weit über 1.000 Produkte.

 

 

Sicherheit von Maschinen-Betriebsanleitungen

Im Oktober 2019 wurde die DIN EN ISO 20607 veröffentlicht.

Sie ergänzt die DIN EN 82079-1. Diese  Norm ist für ein weitgefächertes Produktspektrum erstellt worden.

 

Die DIN EN ISO 20607 - "Sicherheit von Maschinen, Betriebsanleitung-Allgemeine Gestaltungsgrundsätze" ist eine Typ B Norm.

Sie enthält spezifische Sicherheitsspezifikatioen für Maschinen und steht eng im Zusammenhang mit der DIN EN ISO 12100 und konkretisiert besonders in dem Kapitel 6.4 enthaltenen allgemeinen Anforderungen.

 

Für die Erstellung einer Betriebsanleitung für Maschinen empfiehlt es sich beide Normen einzusetzen. 

 

Risikoanalyse leicht gemacht

Das Programm CE-Ready wurde von der Firma PC-Force unter Leitung von Andreas Ittermann entwickelt. Das Programm unterstützt sie wenn sie neue Maschinen konform konstruieren und bauen.

 

Gebrauchtmaschinen konform aufbereiten, Maschinen konform betreiben, Umbauten dokumentieren ihre Mitarbeiter unterweisen.

CE-Ready ist ihr Programm, denn sie nutzen nur die Werkzeuge, die für ihr Unternehmen benötigt werden.

Werkzeuge die für ihr Unternehmen nicht von Bedeutung sind, können einfach ausgeblendet werden.

 

Fazit: Dies ist kein Programm von der Stange. Bei der Anpassung von CE-Ready an ihr Unternehmen unterstützen wir sie gern.

 

Technisches Stammdatenmanagement

Normativ richtige Standards sind heute ein Muss. Ihre Weiterverarbeitung in Richtung Bestelltexte, Stücklisten usw. müssen unbedingt dem Stand der Technik entsprechen (Produkthaftung)

 

Stammdaten sind die wichtigsten Daten im Unternehmen. Der Zugriff erfolgt aus vielerlei Richtungen, z.B. aus Stücklisten:

 

durch den Einkauf (neutrale Bestelltexte)

durch den Vertrieb (Kalkulation)

 

Allein aus dieser Bedeutung heraus, ist die Wichtigkeit der Stammdaten zu erkennen

Die Schreibweise  z.B. für Normteile  wird den entsprechenden Normen entnommen

ich helfe bei der Richtigstellung von vorhandenen Stammdaten, beim Aufbau von Stammdaten z.B. neu anlegen, bis hin zur Pflege der dann richtiggestellten und vorhandenen Stammdaten.

 

Hier einige Punkte aus meinem Seminar, je nach Anzahl der Teilnehmen ein bis zwei Tage

 

 

- Wie werden Normenbezeichnungen umgesetzt 

  • - Eingaberichtlinien für Stammdaten 
  • - Verkettung von Normen
  • - Zuständigkeiten festlegen
  • - Katalogteile werden Werknormteile
  • - Modifizieren von vorhandenen Stammdaten
  • - Verhinderung von Einzelbestellungen
  • - Informationsbeschaffung  
  • - Planspiel der Teilnehmer (etwa zwei Stunden)
  • - Wiederfinden durch Klassifizierung
  • - Lagerbestände reduzieren 

 

 

  

Marktaufsicht in der EU

Wie ihnen sicherlich bekannt ist bekannt ist halten viele Produkte die aus China importiert werden und in der EU auf den Markt kommen,

die CE-Kennzeichnung leider oft nicht ein oder sind sogar gefälscht.

Hier zu sehen Sie sich bitte die RAPEX  Seiten einmal an

Die neue Marktüberwachungsverordnung 2019/1020 betrifft natürlich nur die EU Lände. da jedoch viele Unternehmen Produkte aus China

einkaufen, einsetzen und weiter veräußern, sollten sich diese Unrtnehmen mit der neuen Verordnung unbedingt auseinandersetzen.

Die Verordnung tritt 2021 in Kraft und wird dann in Landesgesetze übernommen.

Sie können die Verordnung auf der EUR-Lex in den verschiedenen Sprachen kostenlos herunterladen

 

 

 

Nicht harmonisierte Normen

Regelmäßig veröffentlicht die EU Listen der europäschen harmonisierten Normen. Was ist aber mit denn nationalen deutscher Normen für

die allgemeine Produktsicherheit ???

Hier hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) eine Liste erstellt. Diese Liste wird ständig gepflegt

 

 

 

 


Typ-C Normen für die Anleitungen

Vor einiger Zeit hat Hr. Pichler einen Artikel veöffentlicht der sich mit der Technischen Dokumentation von C- Normen auseiander setzt

Ich selbst habe bei überprüfungen von Anleitungen immer wieder festgestellt, dass viele Technik- Redakteure die Typ-C  Normen gar nicht aus "Unwissenheit" einsetzen.

 

Hier der Ausführliche Bericht.

 

 

 

 


Werknormen, Betriebliche Notwendigkeit und Aufbau

Werknormen stellen ein hervorragendes Mittel (Werkzeug) da, um interne Prozesse zu steuern. Der große Vorteil besteht darin, die wichtigsten Details aus öffentlichen Normen, technischen Regelwerken und aus der Eigenentwicklung zusammen zu tragen und diese in einer Version zusammenzufassen, die für alle Mitarbeiter im Unternehmen verständlich und abgestimmt zur Verfügung stehen.

 

Die Teilnehmer sind nach meiner Schulung in der Lage nicht nur die Wichtigkeit und den Aufbau von Werknormen im Unternehmen umzusetzen, sonder auch dafür Sorge zu tragen , die Notwendigen Schritte zu beschreiben und ggf. im Unternehmen an zu schieben.

Diese Themen werden  u.a.in meinem Seminar besprochen

 

-Grundsätze

-DIN 820

-Geschäftsgang

-Normenverkettung

-Freigabe, Unterschrift

-Normenkonsens

-Normenbezeichnung

-Normative Hinweise und Erläuerungen

-Abschnitte, Tabellen, Bilder usw.

Sie möchten mehr wissen, dann melden Sie sich bitte unter manfred@skiebe.info

 

 

 

 

 

Normzahlen, was ist das eigentlich ?? 

Normzahlen (NZ) sind Vorzugszahlen für die Wahl und Insbesondere für die Stufung von Größen beliebiger Art, auch außerhalb der Normung, mit dem Ziel, die praktisch zu verwendete Zahlenmenge aus das notwendige Minimum zu beschränken und die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass an verschiedenen Stellen gleiche Größen bevorzugt werden.

Zahlreiche  Vorteile befähigen die NZ zur Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben.

NZ sind gerundete Glieder geometrischer Reihen, die die ganzzahligen Potenzen von

 

10 (...0,1,  1,  10,10...100...) 

 

enthalten. Die Reihen werden mit dem Buchstaben R und nachfolgenden Ziffern bezeichnet, die die Anzahl der Stufen je Dezimalbereich

 

(….01....1,  1....10,10....100,....)

angeben

 

 

Natürlich gibt es für diese NZ entsprechende Normen, die Ausführlich darüber informieren.

Sie möchten gern mehr darüber erfahren.??? Dann melden sie sich bitte unter  Manfred@skiebe.info

 

 

 

 Manfred Skiebe Spezial Seminar:

 

 

Standardisierungs-und Normenmanagement

Standardisierung bedeutet eine Vereinheitlichung von Maßen, Typen, Verfahrensweisen, Strukturen usw.

Die in Normen (Werknormen) dokumentiert werden.

Dieses Seminar geht über zwei Tage und soll die Teilnehmer in diese Themen einführen und dann mit einer praktischen Übung abschließen.

Die Teilnehmer werden dahin geführt die erlernten Prozesse selbständig in ihrem Betrieb umzusetzen und durch zu führen.

Besprochen werden auch nationale und internationale Standards. 

 

 

- Die Themen sind u.a.

 

 

- Allgemeine Einführung

- Die DIN 820-ff /                                      Allgemeine Normungsprozesse, Rechtssicherheit, Produktsicherheit

Wie entstehen Kosten  /                                                  falsche Werkstoffe, Mehrfachgleiche Konstruktionen, unnötige CAD Aktivitäten 
- Entwicklungsbegleitende Normung /          Regel aufbauen, Vereinheitlichung, Wiederholteile entwickeln

 - Kostenreduzierung durch Standardteile  /  schnelle Bauteil Durchläufe, Geringe Lagerbestände 

- Normzahlen und Normzahlreihen /                       Einführung, Grundlagen, umsetzen
- Zeichnungskontrolle /                              Vorgehensweise, noch Zeitgemäß, warum, wann, wer

- Nummernsysteme /                                 Verbundschlüssel oder Parallelschlüssel, Formenschlüssel

- Konstruktionshandbuch  /                        Warum, Aufbau, Vorteile

- Stammdaten /                                        Aufbau, Lagerbestände reduzieren, Normgerechte Erstellung

- Entwickeln von Werknormen   /               Aufbau, Vorgehensweise, innerbetriebliche Abläufe. In Anlehnung der ISO 9001 

  • - Anleitungen, Dokumentation   /               EU-Richtlinien und Normen in der Dokumentation, VDI-Richtlinie

     

    - Sicherheitsnormen und deren Umsetzung/ Einsatz für die CE-Kennzeichnung, alle Normen Typen

 

 

 

-

 Sie haben noch Fragen ??? dann melden Sie sich unter manfred@skiebe.info

 

 


 

Produktrückrufe

 Täglich warnen Hersteller vor mögliche Gefahren ihrer Produkte

 Seit 2010 hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

 über 1200 Rückrufe von unsicheren Produkten bekannt gemacht. und die Tendenz ist steigend

 Hauptverantwortlich für die Sicherheit eines Produktes ist der Hersteller siehe §6 des ProdSG. Das Gesetz verpflichtet ihn dazu

 ein Sicherheitsrisiko durch ein von ihm auf den Markt gebrachtes Produkt zu beseitigen. Wie er dieses Ziel erreicht ist ihm Überlassen.

 Dies muss ins besonders bei Personenschäden beachtet werden.

 

 Damit die Hersteller ihre Plichten gegenüber den Nutzern gewissenhaft nachkommen haben die zuständigen Behörden die Möglichkeit

 Geldbußen oder in schweren Fällen Gefängnisstrafen auszusprechen.

 

 In meinen CE-Seminaren ist das Thema Produktrückruf ein spezielles Thema.

 


 

EN ISO 12100 und die Interne Ausbildung

 In den vielen Jahren meiner Kundenbetreuung habe ich leider nicht eine Firma kennenglernt, die wie in der Norm beschrieben eine interne Ausbildung gemacht hat.

 

 Der original Text lautet:

 

 Es ist erwünscht, dass diese internationale Norm in Ausbildung und Handbüchern einbezogen wird, um den Konstrukteur die Grundlegende Terminologie und allgemeine Konstruktionsverfahren u vermitteln.

 

 

 Dies ist doch eine Aufgabe für einen CE-Spezialisten die eigenen Mitarbeiter im Betrieb auf die internen Belange zu schulen.

 

 DIN 5008 " Schreib- und Gestaltungsregeln für die Text- und Informationsverarbeitung"

 Dies ist eine Norm, die sich an einen breiten Anwenderkreis richtet und in vielen Unternehmen, Verwaltung und Organisationen eingesetzt wird.

 Gegenüber der Ausgabe 2011-04 wurden neue Themen wie:

 

Präsentationen,

Texte in Tabellenform,

Dateiablagen,

 

u.a  aufgenommen.

 

Insgesamt gibt es in dieser Norm 25 Änderungen

 

 

 

 

 DIN EN ISO 13857:2020-04 

  Diese Norm legt Werte für Sicherheitsabstände in Übereinstimmung mit der ISO 12100 fest.

 Da Sicherheitsabstände von der Größe abhängen, kann es extrem großen Personen möglich sein, Gefahren-

 Bereiche zu erreichen, obwohl die Anforderungen dieser eingehalten sind.

 Die Sicherheitsabstände sind dazu vorgesehen, solche Personen zu schützen, die unter den festgelegten 

 Bedingungen Gefährdungsbereiche zu erreichen versuchen.

 

 

 

 Änderungen:

 Norm redaktionell überarbeitet

 Ergänzung von Anforderungen an die Schutzeinrichtung bei vorhandenem Risiko des vorhersehbaren  

 Umgehens

 Klarstellung ergänzt, dass Öffnungen von 180 mm in der schützenden Konstruktion des vorhersehbaren

 Umgehens

 

 Bestandsschutz

In der Betriebssicherheitsverordnung wird im § 3 Absatz 7 folgendes festgelegt:

 

 Die Gefährdungsbeurteilung ist regelmäßig zu überprüfen. Dabei ist der Stand der Technik zu berücksichtigen. Soweit erforderlich, sind die Schutzmaßnahmen bei der Verwendung von Arbeitsmitteln entsprechend anzupassen ……..

 

 

 Damit wird eindeutig festgelegt, dass es keinen Bestandsschutz gibt.

 Arbeitsmittel müssen an den Stand der Technik z.B. EN Normen angepasst werden.

 Weiter Info BG T008-0

 https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32020D0480